DAGStat-Medaille

Mit der DAGStat-Medaille werden Persönlichkeiten gewürdigt, die sich in nachhaltiger Weise um die Statistik in Deutschland verdient gemacht haben. Diese Verdienste können im wissenschaftlichen, im didaktischen oder im administrativen Bereich auf folgenden Gebieten erworben worden sein:

  • Entwicklung wichtiger neuer statistischer Methoden
  • Verbreitung neuer statistischer Methoden in den Anwendungen
  • Aufbau von Statistik-Studiengängen und Statistik-Zentren
  • Vermittlung der Statistik in der Öffentlichkeit
  • Leitung besonderer statistischer Projekte
  • Verfassung einschlägiger Bücher zur Statistik
  • Entwicklung von Curricula mit Statistikinhalten für die Schule
  • Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen zur Statistik,
    die sich an ein breites Publikum richten. 


Bis zu drei DAGStat-Medaillen sollen in Zukunft regelmässig im Rahmen der DAGStat Tagungen verliehen werden.

Preisträger

Verleihung 2016

Im Rahmen der 4. Tagung "Joint Statistical Meeting of the Deutsche Arbeitsgemeinschaft Statistik" in Göttingen wurde die DAGStat-Medaille im März 2016 zum zweiten Mal verliehen.

Die Preisträger waren dieses Mal:

  • Prof. Dr. Hans-Hermann Bock
  • Prof. Dr. Jürgen Läuter
  • Prof. Dr. Peter-Theodor Wilrich

 

Die Presseerklärung dazu finden Sie hier

Verleihung 2013

Im Rahmen der 3. Tagung "Joint Statistical Meeting of the Deutsche Arbeitsgemeinschaft Statistik" in Freiburg wurde die DAGStat-Medaille erstmalig im März 2013 verliehen an:

  • Prof. Dr. Walter Krämer
  • Prof. Dr. Volker Mammitzsch
  • Prof. Dr. Nanny Wermuth

 

Die Laudationes zu den Preisträgern des Jahres 2013 finden sich im DAGStat Bulletin Nr. 11.